Schlagwort-Archive: Mitbestimmung

WO KANN ICH MITBESTIMMEN – RADIOPROJEKT MIT DER WALTER-GROPIUS-SCHULE

Warum ist Demokratie wichtig? Was heißt Mitbestimmung für mich? Und wo kann ich eigentlich mitbestimmen?…

All das sind Fragen, die sich 11 Schüler der Walter-Gropius-Schule in der Woche vom 20. bis zum 24. Februar gestellt haben. Allerdings haben sie die nicht alleine beantwortet. Ebenso haben sie Menschen auf der Straße, Politiker, Jugendliche und andere zivilgesellschaftlich Engagierte gefragt. Herausgekommen ist eine spannende Sendung. Hier könnt ihr noch mal die einzelnen Beiträge hören:

Zunächst wollten die Schüler wissen, was Demokratie für die Erfurter*innen bedeutet.

Und warum ist Demokratie eigentlich wichtig.

Was bedeutet Demokratie für die elf Schüler?

Dann sprachen die Schüler mit Jonas vom Jugendforum:

Außerdem waren sie im Rathaus und haben dort Matthias Bärwolff von den Linken und Robert Richter vom Stadtjugendring interviewt:

Schließlich waren noch Sven und Sebastian von Spirit of Football zu Gast:

Ganz zum Schluss beantworten die Schüler noch die Frage, was Deutschland für sie ist.

 

„KINDER REDEN, ERWACHSENE HÖREN ZU“ – 5. THÜRINGER KINDERGIPFEL

artikel/kigi.jpg

Unter diesem trafen sich vom 25. bis zum 27. September knapp einhundert Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren in Eisenach , um mit politischen Entscheidungsträgern ihre Anliegen und Wünsche für die Zukunft zu diskutieren. In sechs Workshops wurden die Themen „Kinderrechte“, „Tierschutz“, „Mitbestimmung“, „Menschenfeindlichkeit“, „Umweltschutz“ und „Schule“ intensiv bearbeitet.

Wie man Polikter*innen dazu bekommt, sich mit Kindern und Jugendlichen an einen Tisch zu setzen und was nun eigentlich mit den Ergebnissen des Kindergipfels passiert, darüber sprach Radio F.R.E.I. mit Kristin Stödtler von der Naturfreundejugend Thüringen.


>Download

Weitere Infos zum Kindergipfel: http://kindergipfel-thueringen.de/

LEITBILD FÜR EIN „KINDER- UND JUGENDGERECHTES ERFURT 2020“

Wie kann Erfurt für Kinder und Jugendliche lebenswert sein? Was wünschen sie sich, was bewegt sie, wie könnte ihr Umfeld ihren Bedürfnissen entsprechend gestaltet sein? Eine Vision dieser Themen soll anhand vorhandener Daten und mit Hilfe der Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen bis Frühjahr 2015 entwickelt werden.

Um das Leitbild zu erstellen, haben Beteiligte der Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit verschiedene Thesen aufgestellt, die noch bis Ende des Jahres mit Kindern und Jugendlichen besprochen und diskutiert werden sollen. Die Antworten werden dokumentiert und ausgewertet und fließen dann in den Text des Leitbildes ein.

Auch Radio F.R.E.I. beteiligt sich im Rahmen seiner Angebote der Jugendarbeit an der Leitbilddiskussion und testet die Thesen in unterschiedlichen Angebotsformaten aus. In Radioumfragen, Interviews und ausführlichen Beiträgen widmet sich Radio F.R.E.I. zusammen mit Kindern und Jugendlichen der Diskussion und Debatte zum Leitbild für ein „Kinder- und jugendgerechtes Erfurt 2020“.

Ianthe, Marius und Justin von der Kinder- und Jugendredaktion, den F.R.E.I.-sprechern, haben einzelne Thesen im Studio diskutiert. Wie ihr perfektes Wohnumfeld aussehen sollte, berichten sie in diesem Ausschnitt:

„Es gibt ausreichend und vielfältige Freizeitangebote in Erfurt – aber auch in meiner Nähe.“ Diese Aussage bewerten die drei Kids wie folgt:

Wie bewerten die Kinder die Fahrradwege in Erfurt?

„Es gibt regelmäßige Möglichkeiten zur Mitbestimmung für mich bei    Dingen, die mich interessieren und die mir wichtig sind.“ Was derzeit an dieser Aussage dran ist, sehen Ianthe, Marius und Justin so:

Wie könnte mehr Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen umgesetzt werden?

Schließlich wollten wir von Ianthe, Marius und Justin wissen, wie IHR perfektes Erfurt im Jahr 2020 aussieht: