PROJEKT VON RADIO F.R.E.I. UND MitMenschen E.V. GEWINNT DEN CHARLOTTE-FIGULLA-PREIS 2017

Das gemeinsame Radioprojekt von MitMenschen e.V., der Walter-Gropius-Schule und Radio F.R.E.I. ist einer von fünf Preisträger*innen des diesjährigen Charlotte Figulla Preises. Am 12.Mai fand im historischen Rathaus Jena bereits zum 13. Mal die Verleihung des mit 300 Euro dotierten Preises statt.

Der Schüler- und Jugendwettbewerb für Weltoffenheit und Toleranz animiert jedes Jahr mit einem anderen Thema junge Menschen zur Auseinandersetzung mit sozialen und politischen Themen. Das diesjährige Motto lautete „MitReden“. Gefragt waren also Projekte, bei denen sich junge Menschen aktiv mit Demokratie und Zivilgesellschaft befassen.

Warum ist Demokratie wichtig? Was heißt Mitbestimmung für mich? Und wo kann ich eigentlich mitbestimmen?…All das sind Fragen, die sich 11 Schüler der Walter-Gropius-Schule im Rahmen des Projektes gestellt und in einer Radiosendung verhandelt haben. Hierzu haben sie sich selbst und Menschen auf der Straße befragt, was Demokratie eigentlich bedeutet. Außerdem haben sie sich Vertreter*innen verschiedener Projekte und Initiativen sowie des Stadtrates und des Stadtjugendrings getroffen, um Möglichkeiten des demokratischen und zivilgesellschaftlichen Engagement junger Menschen in Erfurt zu diskutieren.

Im Anschluss an die Preisverleihung hatten die Schüler die Gelegenheit, ihre Sendung im Jenaer Rathaus auszustellen und mit anderen Gästen ins Gespräch zu kommen.

Aus gegebenem Anlass wiederholen wir die Sendung am Dienstag, den 16.05.2017, um 17 Uhr auf Radio F.R.E.I., 96,2 MHz.

Die einzelnen Radiobeiträge können noch einmal hier nachgehört werden.