RADIOPROJEKT MIT DER WARTENBERGSCHULE

Bevor die Schüler*innen einer achten Klasse der Wartenbergschule nin Niederzimmern in ihre wohlverdienten Ferien entlassen werden konnten, besuchten sie noch einmal vom 20. bis zum 22. Juni die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße und Radio F.R.E.I.

gub

Herausgekommen ist eine spannende Radiosendung,, in der sich die Schüler*innen mit dem Alltag der DDR befassten. Die einzelnen Beiträge könnt  ihr hier nachhören .

Zunächst interessierte die Schüler*innen natürlich wie es in der DDR um die Jugend bestellt war.

Musik ist damals wie heute ein wichtiges Element von Jugendkultur. Doch welche Musik hörten die Leute in der DDR?

Die Freiheit der Presse und Kunst sind heute wichtige demokratische Werte. Wie empfanden das die Menschen früher?

Der Fall der Mauer war das wohl wichtigste Ereignis der Elterngeneration der Schüler*innen. Wie fühlten sich die Leute auf der Straße bei diesem Ereignis?

Die DDR war ein undemokratischer Staat – doch wirkte sich dies permanent negativ auf das Leben und den Alltag der Menschen aus?