MAKFRISH – RADIO AUS DER THOMAS-MANN-SCHULE

IMG_3225MAKFRISH – so heißt die Redaktionsgruppe der Klasse 9 D1 der Thomas-Mann-Regelschule. Hinter diesem Namen verbergen sich die einzelnen Vornamen der Schülerinnen und Schüler: Magomed, Aya und Adlan, Karim, Fatieh, Rala und Renad, Imad, Sha Ahmad, Silva und Sadam sowie Hanin.

IMG_3217Gemeinsam haben sie bei Radio F.R.E.I. ihre erste eigene Radiosendung produziert. Hierzu haben sie Geschichten aus ihrer Heimat in ihren Muttersprachen eingelesen und anschließend übersetzt. Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler sich gegenseitig zu ihren Hobbys interviewt. Die Ergebnisse könnt ihr hier nachhören.

IMG_3214

 

IMG_3223Hanin und Fatieh haben für euch ein kurzes Märchen eingelesen, das nicht nur im arabischen Sprachraum bekannt ist – wenn auch unter einem anderen Namen:

Renad und Rala haben sich für ein Märchen entschieden, dass übersetzt soviel wie „Der Lügenschäfer“ bedeutet. Auch diese Geschichte sollte euch bekannt vorkommen.

Silva und Sadam sprachen über Sadams Hobby Fussball.

Imad hat für euch die Geschichte „Die Schildkröte und der Hase“ sowohl auf arabisch als auch auf deutsch eingelesen.

Nachdem Sadam den Fragen von Silva Rede und Antwort stehen musste, interviewte er Hanin.

Imad hat außerdem die Geschichte vom hässlichen Entlein gelesen.

Adlan hat Magomed zu seinem Hobby Boxen befragt.

Sha Ahmad hat ein afghanisches Märchen eingelesen. Viel Spaß mit dem „Chinesischen Zicklein“.

2. RADIOSENDUNG AUS GIESSÜBEL

Wieder einmal trafen sich die Freiwilligen im Ökologischen Jahr (FÖJ) der Naturfreundejugend Thüringen in Gießübel. Neben der Erarbeitung ökologischer Themen haben sie auch dieses Mal wieder eine Sendung erstellt, in der sie sich mit Aspekten der Nachhaltigkeit und ihrer Tätigkeiten auseinandersetzten.

logo_naturfreundeIn einem kurzen Beitrag erklärt Nathalie, was es mit dem FÖJ auf sich hat.

Was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Und wie kann ich nachhaltig handeln? Hierzu ein kurzes Hörspiel.

In einem anderen Hörspiel befassten sich Jugendliche mit dem Thema Massentierhaltung.

Einige der Freiwilligen sind im Erfurter Zoo angestellt und haben sich in einem Beitrag  spielerisch der Frage genähert, was die Zootiere eigentlich den ganzen Tag tun.