SCHNUPPERTAG DER GRUNDSCHULE AM JOHANNESPALTZ

IMG_3159IMG_3162

Was benötigt man zum Radiomachen? Was unterscheidet Radio F.R.E.I. von den anderen Radios in Thüringen und Deutschland? Wie kommt die eigene Stimme aus dem Studio zu mir nach hause ins Radio?

All diese Fragen stellten sich Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse von der GS 23. Nachdem sie gemeinsam erkundet haben, was sich alles in einem Aufnahmestudio befindet, haben sie sich einen Radiomacher geschnappt. Dieser hatte teils kniffelige Fragen zu Rachiotechnik und zur Geschichte des Radios zu beantworten. Doch hört selbst:

 

 

DEZEMBER-AUSGABE DER SENDUNG „DemoParti!“

Einmal im Monat blicken wir in einer Sendung auf die bereits gelaufenen Projekte zurück und präsentieren verschiedene Ausschnitte aus den entstandenen Radiobeiträgen.

Am vergangenen Sonntag lief die Sendung  auf Radio F.R.E.I. (UKW 96,2 MHz). All diejenigen, die diesen Termin verpasst haben, können hier die Beiträge noch einmal nachhören.

Zum einen präsentierten wir ein Hörspiel, das im Rahmen eines Freiwilligen-Seminares der Naturfreundejugend Thüringen entstanden ist.

Außerdem planen wir derzeit eine Fortsetzung des deutsch-bosnischen Jugendaustausches. In Vorbereitung darauf war Uli mit einigen ihrer Kolleg*innen Ende November in Sarajevo und hat dort interessante Gespräche geführt. Ein Ausschnitt aus dem Interview  mit Jelena Soldo von „Schüler Helfen Leben“ zum Thema Jugendbeteiligung in Bosnien und Herzegowina könnt ihr hier anhören:

 

Marius und Ben von den F.R.E.I.sprechern haben sich mal Gedanken darüber gemacht, wie die Schule früher war und wie sie in Zukunft aussehen könnte: