RADIOSENDUNG „AUSGRENZUNG UND DISKRIMINIERUNG IN DER SCHULE“

Vom 11. bis zum 16. Juli haben sechs Schüler*innen des Albert-Schweitzer-Gymnasiums eine Radiosendung zum Thema „Ausgrenzung und Diskriminierung in der Schule“ produziert.

Prowo - 19_klProwo - 30_kl

Zunächst haben sie die Leute auf der Straße befragt, was sie unter Mobbing verstehen und was sie tun würden, wen jemand gemobbt wird.
Umfrage Was ist Mobbing

Umfrage Was tun bei Mobbing

Schließlich haben sich die Schüler*innen noch einen Experten ins Studio eingeladen. Mit Thomas Volland, Schulsozialarbeiter von Perspektiv e.V., sprachen sie u.a. über Ursachen und Folgen von Mobbing in der Schule.

Interview Volland1

Interview Volland2

Erik hat seine Mitschüler*innen zum Thema Vorurteile befragt.
Beitrag Vorurteile
Auch Rassismus auf dem Schulhof und in der Schule wurden von den Schüler*innen bearbeitet. Cyril und Mark haben ihre Gedanken in einem Beitrag zusammengefasst.

Beitrag Rassismus

Seit einiger Zeit trägt das Evangelische Ratsgymnasium den Beinamen „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Chris und Boris wollten von einem Lehrer und einer Schülerin wissen, was eine rassismusfreie Schule bedeutet.

Interview Schule ohne Rassismus1

Interview Schule ohne Rassismus2

RADIOSENDUNG MIT DER GRUNDSCHULE URBICH

„Brasilien- Land, Leute, Kultur und Fußball“ unter diesem Motto stand die diesjährige Projektwoche der Urbicher Schulen.

Kai von Spirit of Football
Kai von Spirit of Football

 

Improvisiertes Studio
Improvisiertes Studio

Eine Woche lang konnten sich die Schüler*innen in verschiedene Workshops wie Landeskunde, vielfältige Kunst- und Kreativangebote, Fair-Play-Fußballturniere, Capoeira, Weben, Trommelbau und und und einwählen. Eine Gruppe der Grundschüler*innen hat einen Radioworkshop besucht und eine Sendung produziert. Hierbei sind sie mit den Aufnahmegeräten durch das Schulhaus gelaufen und die anderen Kinder interviewt. Das Ergebnis könnt ihr hier nachhören.

Sendung GS Urbich